Allgemeine Geschäftsbedingungen betreffend Byjuno Konto der Byjuno AG

Gültig ab 1. Mai 2016
Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Byjuno Konto der Byjuno AG. Das Byjuno Konto ist ein bargeldloses Zahlungsmittel bei angeschlossenen Partnern und Unternehmen. Es gilt jeweils die aktuelle Fassung der vorliegenden AGB.
  1. Wichtige Hinweise
      Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: "AGB") bilden einen integrierenden Bestandteil des Rechtsverhältnisses zwischen Ihnen und der Byjuno AG (nachfolgend: "Byjuno") betreffend das Byjuno Konto mit Kreditlimite (nachfolgend: "Byjuno Konto"). Mit der Eröffnung und/oder Nutzung des Byjuno Konto bestätigen Sie ausdrücklich, mit diesen AGB vollumfänglich einverstanden zu sein. Sie bestätigen damit gleichzeitig, dass Sie diese AGB vorher gelesen, verstanden und genehmigt zu haben. Falls Sie mit diesen AGB nicht einverstanden sind, dürfen Sie das Byjuno Konto nicht nutzen oder in irgendeiner Art verwenden.
  2. Byjuno Konto
    1. Die Eröffnung des Byjuno Konto müssen Sie mittels separatem, schriftlichem und von Ihnen gehörig unterzeichneten Antrag für das Byjuno Konto (nachfolgend: "Antrag" oder "Antragsformular") - unter vollständiger und wahrheitsgetreuer Angabe zu Ihren Personalien und finanziellen Verhältnissen - beantragen. Der Antrag stellt zusammen mit diesen AGB den Vertrag betreffend Konsumkredit dar. Der Antrag für das Byjuno Konto stellt einen Antrag von Ihnen für die Gewährung eines Konsumkredits nach Art. 12 KKG dar. Die Eröffnung Ihres Byjuno Konto und somit das Zustandekommen des Konsumkreditvertrages erfolgt im Sinne einer aufschiebenden Bedingung erst nach vorgängiger positiver Kreditfähigkeitsprüfung, das heisst mit Unterschrift des Antragsformulars durch Byjuno. Byjuno behält sich vor, Ihren Antrag für die Eröffnung eines Byjuno Konto abzulehnen. Ein Grund oder eine Grundangabe sind dabei nicht erforderlich. Die Login-Daten für Ihr Byjuno Konto unter www.byjuno.ch erhalten Sie separat per Email zugestellt. Sie sind verpflichtet, die Login-Daten jederzeit geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Byjuno ist nicht verantwortlich für Schäden jeglicher Art, welche durch Ihre zurechenbaren Handlungen entstanden sind. Dies schliesst die Nutzung Ihres Kontos durch Dritte ein, die durch den Missbrauch Ihres Passwortes entstanden ist.
    2. Nach Erhalt des von Ihnen und von Byjuno unterzeichneten Antragsformulars für das Byjuno Konto können Sie den Antrag innerhalb von 14 Tagen mittels schriftlicher Widerrufserklärung widerrufen. Das Byjuno Konto samt individueller Kreditlimite kann von Ihnen erst nach Ablauf der Widerrufsfrist benutzt werden. Nach Ablauf der Widerrufsfrist haben Sie die hierin genannten Jahreszinsen auf das offene Saldo bzw. offenen Rechnungsbeträge zu bezahlen, falls Sie eine Teilzahlungsoption nach Ziffer 6.2 wählen.
    3. Byjuno bietet das Zahlungsmittel Byjuno Konto als bargeldloses Zahlungsmittel bei den angeschlossenen Händlern (nachfolgend: "Händler") an. Sie können bei den Händlern im Rahmen der Ihnen eingeräumten Kreditlimite bargeldlos Waren und/oder Dienstleistungen einkaufen. Die daraus entstehenden Rechnungen bezahlen Sie zuzüglich Jahreszinsen, allfälliger Gebühren und allfälliger Verzugszinsen etc. direkt an Byjuno nach den hierin genannten Bestimmungen.
    4. Byjuno übernimmt bei Abschluss des Kauf- oder Dienstleistungsvertrages betreffend die bestellte Ware und/oder Dienstleistung bzw. bei Bezahlung mittels Byjuno Konto die Ihnen gegenüber entstandene Rechnungsforderung vom angeschlossenen Händler. Damit treten Sie betreffend diese Rechnungsforderung in ein direktes Vertragsverhältnis mit der Byjuno ein und haben infolgedessen die Rechnungsforderung direkt an Byjuno zu bezahlen.
    5. Der vorgängige Kauf- oder Dienstleistungsvertrag über die von Ihnen beim angeschlossenen Händler bestellte Ware/Dienstleistung kommt hingegen ausschliesslich zwischen Ihnen und dem angeschlossenen Händler zustande. Die Abwicklung des Kauf- oder Dienstleistungsvertrags bestimmt sich nach den einschlägigen Vertragsbestimmungen des angeschlossenen Händlers.
    6. Nach Abschluss Ihres Einkaufs beim angeschlossenen Händler wird bzw. werden die Rechnung(en) getrennt von der Warenübergabe / Dienstleistungserbringung in Ihrem Byjuno Konto unter www.byjuno.ch zum Abruf und Einsicht samt Zahlungsinformationen aufgeschaltet. Sie erhalten grundsätzlich keine Rechnungen in Papierform per Post oder Rechnungen per Email zugestellt, womit Sie sich ausdrücklich einverstanden erklären. Sie verpflichten sich somit, die Rechnungen online auf www.byjuno.ch einzusehen bzw. abzurufen. Der offene Saldo wird ein Mal pro Monat als Kontoauszug online ausgewiesen und gilt als Rechnung (siehe Ziffer 6.1 nachfolgend). Der Zeitpunkt der monatlichen Rechnungsaufschaltung unter www.byjuno.ch ist abhängig vom Zeitpunkt Ihres Einkaufs bzw. Lieferung der Ware/Dienstleistung. Sollten Sie bereits Einkäufe mittels Byjuno Konto getätigt haben, ist es möglich, dass die Einkäufe und allenfalls getätigte Teilrückzahlungen ebenfalls auf Ihrer monatlichen Rechnung aufgeführt werden.
  3. Reklamationen betreffend Ware/Dienstleistung und Auschluss der Haftung
      Für Kundenanfragen aller Art betreffend die Ware/Dienstleistung, Unstimmigkeiten, Beanstandungen, Lieferzeit, Widerrufe, Widersprüche, Versendung Retouren, Garantiefälle, Gutschriften sowie Einwendungen und Ansprüche von Ihnen gegenüber dem Händler usw. (Reklamationen) bleibt der Händler alleine zuständig. Solche Reklamationen entbinden Sie nicht von der vollumfänglichen Zahlungspflicht gegenüber Byjuno. Einreden und Einwendungen etc. gegen Byjuno gestützt auf solche Reklamationen sind ausdrücklich ausgeschlossen, und Sie haben ungeachtet solcher Reklamationen den gesamten in Rechnung gestellten Betrag an Byjuno zu bezahlen. Byjuno erstattet bereits von Ihnen an Byjuno bezahlte Rechnungen bzw. Beträge nicht zurück. Für Rückerstattungen von bereits an Byjuno bezahlten Rechnungen bzw. Beträge ist einzig der angeschlossene Händler zuständig bzw. haftbar.
      Sollten Sie bestellte Ware seitens des Händlers nicht erhalten, so ist dieser die einzige Ansprechperson. Byjuno haftet ausdrücklich nicht für nicht erhaltene Ware.
  4. Kreditfähigkeitsprüfung
      Mit Ihrem Antrag für das Byjuno Konto stellen Sie einen Antrag für einen Konsumkreditvertrag nach Art. 12 KKG (siehe Ziffer 2.1). Byjuno ist daher gesetzlich verpflichtet, Ihre Kreditfähigkeit zu prüfen. Byjuno stützt sich dabei insbesondere auf Ihre im Antragsformular für das Byjuno Konto gemachten Angaben, deren Richtigkeit und Vollumfänglichkeit Sie unterschriftlich bestätigt haben. Zudem werden die bei der Informationsstelle für Konsumkredit (IKO) und der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) vorhandenen Informationen berücksichtigt. Sie ermächtigen Byjuno, sämtliche für die Prüfung des Antrags für das Byjuno Konto sowie für die Abwicklung der vertraglichen Beziehung massgeblichen Auskünfte bei den Informationsstellen IKO/ZEK, weiteren Wirtschaftsauskunfteien, Informationsdatenbanken, Ihrem Arbeitgeber sowie öffentlichen Ämtern (Einwohnerkontrolle, Betreibungsamt etc.) einzuholen und sämtliche Ihrer personenbezogenen Daten diesen weiterzugeben. Sie nehmen zur Kenntnis, dass Byjuno den Vertrag betreffend das Byjuno Konto, falls gesetzlich gefordert, der IKO meldet, und dass die ZEK und IKO auf Anfrage ihren Mitgliedern über den vorliegenden Vertrag Auskunft erteilt. Sie müssen sich bei Antragstellung für das Byjuno Konto mit einem offiziellen, gültigen Ausweisdokument identifizieren. Eine Kopie dieses Ausweisdokuments (allenfalls Vorder- und Rückseite) ist dem Antrag für das Byjuno Konto zwingend beizulegen.
  5. Kreditlimite
      Bei der Eröffnung des Byjuno Kontos wird im Rahmen der Kreditfähigkeitsprüfung Ihre individuelle maximale Kreditlimite ermittelt. Die Kreditfähigkeit ist zu bejahen, wenn Sie in der Lage sind, den Betrag Ihrer individuellen maximalen Kreditlimite zurückzuzahlen, ohne den nicht pfändbaren Teil Ihres Einkommens beanspruchen zu müssen. Sollte Ihre so ermittelte Kreditlimite tiefer sein als die auf dem Antragsformular bereits vorgedruckte Kreditlimite (z.B. CHF 5‘000.-), wird Ihre individuelle Kreditlimite entweder Ihrer Kreditfähigkeit entsprechend nach alleinigem Ermessen der Byjuno tiefer festgelegt oder Ihr Antrag für das Byjuno Konto ganz abgelehnt. Im ersten Fall erhalten Sie ein neues Antragsformular mit der neuen individuellen maximalen Kreditlimite. Ein Grund oder eine Grundangabe für die Festlegung der individuellen maximalen Kreditlimite oder die Ablehnung des Antrags für das Byjuno Konto sind dabei nicht erforderlich. Basierend auf Ihrem Konsum- und Zahlungsverhalten kann Byjuno Ihre Kreditlimite jederzeit anpassen und auch die Nutzung der Teilzahlungsoption teilweise oder ganz untersagen. Dies wird Ihnen per Email an die von Ihnen im Antrag angegebene Email-Adresse mitgeteilt. Ohne Ihre umgehende schriftliche Einwendung oder bei erneuter Verwendung des Byjuno Konto als Zahlungsmittel gilt die Kreditlimite als von Ihnen anerkannt. Eine kurzfristige Überschreitung Ihrer Kreditlimite ist nach entsprechender vorgängiger Prüfung durch Byjuno möglich. Wird eine kurzfristige Überschreitung gewährt, wird das Byjuno Konto in der Regel für den weiteren Gerbrauch umgehend gesperrt. Sobald Ihr Saldo durch Zahlung(en) wieder unter Ihrer Kreditlimite liegt, wird das Byjuno Konto wieder entsperrt. Unabhängig von Ihrer Kreditlimite verpflichten Sie sich, das Byjuno Konto nur so weit zu verwenden, als Sie zur fristgerechten Zahlung gemäss Ziffer 6 dieser AGB jederzeit in der Lage sind.
  6. Kontoauszug/Rechnung, Zahlungskonditionen, Zinsen, Mahngebühren und Inkasso Bearbeitungsgebühr
    1. Alle Ihre Einkäufe werden in periodischer Weise erfasst und Ihnen einmal im Monat mittels Kontoauszug in Rechnung gestellt (monatliche Rechnung). Die monatlichen Rechnungen sind unter www.byjuno.ch einsehbar oder werden Ihnen auf Ihren Wunsch per Email oder Post zugestellt. Sämtliche monatlichen Rechnungen sind von Ihnen zu prüfen. Jede unter www.byjuno.ch einsehbare monatliche Rechnung, oder per Email oder per Post zugestellte monatliche Rechnung, welche von Ihnen seit Aufschaltung bzw. Zustellung nicht innert 7 Tagen schriftlich per Post (Datum des Poststempels massgebend) bei Byjuno substantiiert beanstandet wird, gilt von Ihnen als vorbehaltslos anerkannt. Sie verpflichten sich ausdrücklich, die Beträge gemäss der monatlichen Rechnung gemäss Ziff. 6.2 unten fristgerecht innert 30 Tagen zu bezahlen. Jede monatliche Rechnung stellt mit dem von Ihnen unterzeichneten Antrag für das Byjuno Konto, welcher den Vertrag und/oder Konsumkreditvertrag darstellt sowie diesen AGBs jeweils einen Rechtsöffnungstitel gemäss Art. 82 SchKG dar.
    2. Sie haben grundsätzlich die Wahl zwischen folgenden Zahlungsmöglichkeiten, wie Sie den in der monatlichen Rechnung bzw. den offenen Saldo betreffend die bei den angeschlossenen Händlern gekaufte Ware und/oder Dienstleistung an Byjuno bezahlen:
      1. TEILZAHLUNGSOPTION (TEILZAHLUNG) VON MINDESTENS 10% DES OFFENEN KONTOSALDOS: Sie begleichen jeweils monatlich einen Teil von mindestens 10% des offenen Kontosaldos spätestens bis zu dem auf der monatlichen Rechnung genannten Zahlungstermin (zuzüglich Zinsen p.a. von 12%).
      2. TEILZAHLUNGSOPTION (RATENZAHLUNG): ZAHLUNG VON MINDESTENS 10% DES OFFENEN EINKAUFBETRAGS PRO MONAT INNERHALB VON 11 MONATEN AB KAUFDATUM („10in11“): Sie begleichen jeweils monatlich ab Kaufdatum 10% des ursprünglichen Einkaufbetrags (zuzüglich Zins p.a. von 12%) und zahlen somit den offenen Einkaufbetrag innerhalb von 11 Monaten ab.
      3. RATENZAHLUNG 12IN12, 24IN24 ODER 36IN36: MONATLICHE ZAHLUNG VON MINDESTENS 1/12, 1/24 ODER 1/36 DES KAUFPREISES INNERHALB VON 12, 24 ODER 36 MONATEN AB KAUFDATUM. Sie begleichen jeweils monatlich ab Kaufdatum den entsprechenden Mindestratenbetrag (Anteiliger Kaufpreis zuzüglich Zinsen p.a. von 12%) und zahlen somit den Kaufpreis innerhalb der oben genannten Monate ab.
      Sie haben jederzeit die Möglichkeit, den gesamten offenen Rechnungsbetrag bzw. Ausstand gemäss Kontoauszug spätestens bis zu dem auf der monatlichen Rechnung genannten Zahlungstermin zu begleichen. Änderungen des Zinssatzes können ohne Änderung der vorliegenden AGB erfolgen und werden jeweils auf Ihrem Kontoauszug angegeben bzw. mitgeteilt.
    3. Bei jeglichen Zahlungsrückständen gemäss Ziffer 6.1 und 6.2 vorstehend erhebt Byjuno einen Zins p.a. von 12%, sofern im Antragsformular nichts anderes angegeben ist, auf dem jeweils ausstehenden Rechnungssaldo bis zur vollständigen Bezahlung. Änderungen des Zinssatzes können ohne Änderung der vorliegenden AGB erfolgen und werden jeweils auf Ihrem Kontoauszug angegeben bzw. mitgeteilt. Die Zinszahlungspflicht bei Zahlungsverzug entsteht, sobald auf Ihrem Konto ein offener Saldo besteht, welcher nicht innert der Zahlungsfrist von 30 Tagen gemäss Ziffer 6.1 vorstehend vollumfänglich bezahlt worden ist oder ein offener Teilzahlungssaldo besteht, sobald und falls Sie die Teilzahlungsoptionen nach Ziffer 6.2 lit. a und/oder lit. b AGB gewählt haben. Die Teilzahlungsmöglichkeiten nach Ziffer 6. 2 lit. a und b AGB setzen eine fortwährende fristgerechte Zahlung der Teilzahlungs- bzw. Ratenrechnungen voraus.
    4. Pro Rechnung oder Mahnung, welche Ihnen auf Ihren Wunsch per Email zugestellt wird, wird eine Administrationsgebühr von CHF 2.50 und auf dem Kontoauszug erhoben. Für Rechnungen oder Mahnungen, welche auf Ihren Wunsch per Post zugestellt werden, wird pro Rechnung respektive Mahnung neben der Administrationsgebühr eine zusätzliche Pauschalgebühr von CHF 3.50 erhoben.
    5. Verzug
      1. Mit Ablauf der Zahlungsfrist auf einem Kontoauszug bzw. auf einer Rechnung für den Teilbetrag gemäss Ziff. 6.2 geraten Sie ohne Mahnung automatisch in Verzug. Bei Zahlungsrückständen sind von Ihnen Verzugszinsen gemäss Ziff. 6.3 auf dem ausstehenden Rechnungssaldo zu bezahlen. 5 Tage nach Fälligkeit erfolgt die erste Mahnung mit Kostenfolgen bis zu CHF 30 für jede einzelne Mahnung. Byjuno kann die von Ihnen nicht bezahlten offenen Rechnungsbeträge nach der 2. Mahnung an ein Inkassounternehmen im In- oder Ausland übergeben und/oder abtreten. Kosten bei Übergabe an Inkassodienstleister: Inkasso Bearbeitungsgebühr abhängig von Forderungshöhe in CHF: 37 (bis 19); 58 (bis 59); 145 (bis 399); 225 (bis 999); 285 (bis 1‘999); 385 (bis 2‘999); 575 (bis 4‘999); 685 (bis 6‘999); 825 (bis 9‘999); 1‘375 (bis 19‘999); 2‘600 (bis 49‘999); 6% der Forderung (ab 50‘000). Byjuno hat das Recht, die Rechnungsforderung(en) oder das Recht zum Empfang von Zahlungen gemäss diesen Bestimmungen an Dritte zu übertragen. Der Inkassodienstleister verfügt über ein direktes Anspruchsrecht.
      2. Sind Teilzahlungen im Umfang von mind. 10 % der vereinbarten Kreditlimite ausstehend, so wird der gesamte gemäss Kontoauszug ausgewiesene offene Saldo umgehend zur Zahlung fällig. Es findet Ziff. 6.5. a) Anwendung.
    6. Byjuno ist jederzeit und ohne Grund oder Grundangabe berechtigt, das Byjuno Konto zu sperren und/oder durch Mitteilung per Email an die im Antragsformular von Ihnen angegebene Emailadresse, die Teilzahlungsmöglichkeiten gemäss Ziffer 6.2 vorstehend zu beenden. In diesem Fall ist der gesamte ausstehende Saldo bis zur angegeben Zahlungsfrist zu begleichen.
    7. Bei einer Rückerstattung, die nicht im Zusammenhang mit einem Produktmangel oder einem Produktrückruf steht, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von CHF 25.00 fällig.
  7. Mitteilungen betreffend Einkommens- und Vermögensverhältnisse
      Verändern sich Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse derart, dass die Voraussetzungen für Ihre Kreditfähigkeit nicht mehr gegeben sind oder ändern sich die auf dem Antragsformular für das Byjuno Konto gemachten Angaben (Einkommen, Namen und Adresse etc.), ist dies Byjuno umgehend schriftlich mitzuteilen.
  8. Kommunikation
      Die Kommunikation zwischen Ihnen und Byjuno erfolgt grundsätzlich über www.byjuno.ch, und/oder per Email oder Post (vgl. Ausnahmen davon nachstehend). Sie erteilen der Byjuno ausdrücklich die Genehmigung, dass die monatlichen Rechnungen, Mahnungen sowie sämtliche sonstigen Mitteilungen grundsätzlich über www.byjuno.ch und/oder ausschliesslich per Email (unverschlüsselt) an die von Ihnen im Antragsformular angegebene Email-Adresse verschickt werden. Sämtliche Mitteilungen von Byjuno per Email an die von Ihnen auf dem Antragsformular angegebene Email-Adresse gelten als ab Versand innert 2 Kalendertagen (Zustellfiktion) zugestellt.
      Sie verpflichten sich, folgende Sachverhalte fristgerecht schriftlich per Post (Datum des Poststempels massgebend) mitzuteilen:
      - Widerruf des Antragsformulars (Ziff. 2.2);
      - jegliche Beanstandungen betreffend die monatliche Rechnung (Ziff. 6.1);
      - Mitteilungen betreffend Einkommens- und Vermögensverhältnisse (Ziff. 7).
      - Adressänderungen. Bei Versäumnis werden Ihnen Adressnachforschungskosten in Höhe von CHF 25.00 belastet. Ist oder wird die von Ihnen angegebene Email-Adresse ungültig, gelten die von Byjuno an die von Ihnen angegebene Email-Adresse nach 2 Kalendertagen seit Zustellung als zugestellt (Zustellungsfiktion). Sie bestätigen, dass Sie Ihre auf dem Antragsformular angegebene Email-Adresse zu rechtsgeschäftlichen Zwecken verwenden und regelmässig eine Inbox-Kontrolle durchführen bzw. Ihre Emails regelmässig und rechtzeitig abrufen und kontrollieren;
      - Einspruch bei Änderungen der AGB (Ziff. 10);
      - Kündigung der vertraglichen Beziehung (Ziff. 11).
  9. Haftungsausschluss
      Seitens Byjuno wird jegliche Haftung im gesetzlich zulässigen Ausmass ausgeschlossen. Bei Inanspruchnahme des Byjuno Konto wird nur die Kaufpreisforderung des angeschlossenen Händlers an Byjuno abgetreten. Das bedeutet, dass allfällige Haftungs- oder Gewährleistungsansprüche, soweit sie gemäss den anwendbaren AGB des angeschlossenen Händlers nicht die Kaufpreisforderung mindern oder aufheben, weiterhin nur gegenüber dem angeschlossenen Händler bestehen und Byjuno jede Gewährleistung und Haftung ablehnt. Insbesondere sind allfällige Beanstandungen zu bezogenen Waren oder Dienstleistungen sowie Meinungsverschiedenheiten und Ansprüche aus diesen Rechtsgeschäften direkt mit an den Händler zu richten (siehe Ziffer 3 vorstehend). Eine Verrechnungseinrede, welche Ihnen allenfalls gegenüber dem angeschlossenen Händler zusteht, kann Byjuno nicht entgegengehalten werden. Ebenso übernimmt Byjuno keine Verantwortung, wenn sich der angeschlossenen Händler aus irgendwelchen Gründen weigert, Einkäufe auf Rechnung zu akzeptieren, oder aus technischen oder anderen Gründen ein Einkauf mittels Byjuno Konto nicht ausgeführt werden kann. Byjuno lehnt zudem jede Gewährleistung und Haftung ab, wenn auf dem von Ihnen benutzten internetfähigen Gerät schädliche Software o. ä. installiert wurde. Ausserdem übernimmt Byjuno keine Haftung für Schäden, die aufgrund eines Datenmissbrauchs, einer technischen Störung oder Nutzung der Internetverbindung entstehen. Byjuno haftet in keiner Art und Weise und unter keinen Umständen, falls ein angeschlossener Händler das Zahlungsmittel Byjuno Konto nicht akzeptiert oder falls das Byjuno Konto als Zahlungsmittel infolge eines technischen Defekts, einer Kreditlimitenanpassung, einer Kündigung, einer Sperre oder aus sonstigen Gründen irgendwelcher Art nicht verwendet/eingesetzt werden kann.
  10. Änderungen
      Byjuno ist jederzeit berechtigt, die AGB einseitig zu ändern sowie Zinsen, Zahlungsbedingungen und Gebühren etc. anzupassen, sofern dadurch Ihre Interessen nicht in unzumutbarer Weise beeinträchtigt werden. Über Änderungen der AGB werden Sie per Email informiert. Ohne schriftlichen Widerspruch innert 20 Tagen per Post (Datum des Poststempels massgebend) seit Bekanntgabe gelten die Änderungen als genehmigt. Im Widerspruchsfall steht es Ihnen frei, das Rechtsverhältnis mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Die aktuell gültigen AGB können zudem jederzeit auf www.byjuno.ch eingesehen werden.
  11. Kündigung
      Die vertragliche Beziehung kann von jeder Partei jederzeit schriftlich gekündigt werden. Byjuno kann per Email kündigen. Sie haben Ihre Kündigung schriftlich per Einschreiben an Byjuno zu senden. Ein Grund oder eine Grundangabe ist nicht erforderlich. Eine Kündigung kann die umgehende Sperrung des Byjuno Konto zur Folge haben. Im Falle der Kündigung des Byjuno Kontos ist ein allfälliger offener Saldo innert 10 Tagen zur Zahlung fällig. Bei verspäteter Zahlung dieses offenen Saldos sind die hierin genannten Zinsen, Mahngebühren sowie weitere Inkassogebühren weiterhin geschuldet.
  12. Salvatorische Klausel
      Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Falle der Ungültigkeit oder Nichtigkeit einer Bestimmung ist diese durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung so nahe wie möglich kommt.
  13. Schlussbestimmungen
      Byjuno kann sämtliche Rechte bzw. Ansprüche aus der vertraglichen Beziehung mit Ihnen jederzeit an Dritte abtreten. Ebenso kann Byjuno das ganze oder Teile des Vertragsverhältnisses wie auch ihre Pflichten ganz oder teilweise an Dritte übertragen. Auf dieses Rechtsverhältnis findet ausschliesslich materielles schweizerisches Recht Anwendung. Der Gerichtsstand ist der Wohnort des Konsumenten.